• Montlingerstrasse 2 | CH-9463 Oberriet

Korrosion

Die Korrosion beschäftigt den Lackierer bei jeden Auftrag. Eine kurze Erklärung über den Korrosionsprozess in Metallen.

Zurück zur Übersicht Lacktechnik

Korrosion

Die Zerstörung oder Reaktion der Metalloberfläche nennt man Korrosion. Der Begriff Korrosion stammt von dem Lateinischen «corrodere» ab, was zerfressen oder zernagen bedeutet. Korrosion ist immer die Folge einer elektrochemischen oder chemischen Reaktion eines Metalls mit seiner Umgebung.

Als Rost bezeichnet man das Korrosionsprodukt, das aus Eisen oder Stahl durch Oxidation mit Sauerstoff in Gegenwart von Wasser entsteht. Rost ist porös und schützt nicht vor weiterer Zersetzung, anders als die Oxidschicht vieler metallischer Werkstoffe wie bei Aluminium oder Zink. Anhand dieser Eigenschaften werden die Metalle in die Gruppen Eisenmetalle (rosten) und Nichteisenmetalle (rosten nicht) unterschieden.

Elektrochemische Reaktion

Rosten ist ein elektrochemischer Vorgang. Die Korrosion oder Rostbildung beginnt immer mit dem Vorhandensein eines Elektrolyten, Wasser mit Sauerstoff (Sauerstoffkorrosion) oder einer Säure (Säurekorrosion). Erreicht der Elektrolyt das Metall so entsteht an der Grenze vom Metall und Elektrolyt eine elektrische Differenz. Beim Rosten bildet sich demnach ein elektrischer Stromkreis. An der Metalloberfläche bilden sich anodische (Metall auflösende) und kathodische (Elektronen verbrauchende) Teilbereiche. Dabei gehen die Minusteilchen in Lösung und auch die Plusteilchen fallen aus dem Gefüge. Dieser Vorgang führt zur vollständigen Zersetzung des Eisens oder Stahls. Befinden sich im Wasser Salze oder Säure, wird der Zersetzungsvorgang des Rostens noch beschleuniget.

Chemische Reaktion

Die chemische Korrosion spielt sich im atomaren Bereich ab. Also auf eigenem Platz im Metallkörper drin. Diese Art von Korrosion tritt selten auf. Sie ist unabhängig von Elektrolyten. Es handelt sich im Wesentlichen um die Reaktion von Metallen mit trockenen Gasen z.B. Sauerstoff oder Wasserstoff.

Eine chemische Reaktion ist ein Vorgang, bei dem eine oder meist mehrere chemische Verbindungen in andere umgewandelt werden und Energie freigesetzt oder aufgenommen wird. Auch Elemente können an Reaktionen beteiligt sein. Chemische Reaktionen sind in der Regel mit Veränderungen der chemischen Bindungen in Molekülen oder Kristallen verbunden. Durch eine chemische Reaktion können sich die Eigenschaften der Produkte im Vergleich zum Ausgangsprodukt stark ändern.

×